Schuljahr 2012/2013
 
72h-001 Pünktlich um 17.07 Uhr am Donnerstagnachmittag (13. Juni 2013) klingelte der Wecker und gab das Signal zum Start der bundesweit stattfindenden Sozialaktion "72 Stunden", in der ca. 175.000 Jugendliche in über 4.000 Aktionsgruppen drei Tage lang soziale, ökölogische, interkulturelle oder politische Projekte planten und realisierten. Für Jestetten beteiligte sich die Klasse 8a. Viele Aktionsgruppen kannten dabei bis zum Startschuss noch nicht ihre Aufgabe und dementsprechend groß war die Vorfreude und Neugier: Pfarrer Dressel kam als cooler Agent mit Diplomatenkoffer an die Realschule und übergab der Gruppe ihre Aufgabe: "Instandsetzung des Grill- & Badeplatzes "4.tes Bad" am Rhein bei Altenburg".
Nach einer Ortsbegehung der Gruppe ging es zur Planung in die Realschule, um Teams für die anstehenden Arbeiten einzuteilen: ein Bauteam, ein Kochteam und ein Sponsorenteam wurden gebildet. Am kommenden Tag gingen die Arbeiten am Rhein dann los: Sträucher zurückschneiden, das Gras mähen und die alten Bänke ausgraben. Währenddessen begab sich der Sponsorentrupp auf Werbetour durch den Jestetter Einzelhandel - die 72 Stunden Aktion in der Bevölkerung bekannt machen und um Unterstützung werben - das war der Auftrag. Um nicht den Überblick zu verlieren, notierte das Team alle Sponsoren (Geld- und Sachzuwendungen) auf einer großen Sponsorentafel. Das Kochteam organisierte zeitgleich das erste gemeinsame Mittagessen: Fleischkäswecken. An der Baustelle warteten gegen 12.30 Uhr viele hungrige "Bauarbeiter" und alle freuten sich über das verdiente Vesper und die Pause. 72h-002
72h-003 Nachmittags gingen die Arbeiten weiter: ein Bagger der Firma Rehm übernahm die Erdarbeiten und der spendierte Kies konnte anschließend um die Feuerstelle verteilt und verdichtet werden. Eine Wassereintrittsstelle und eine Sitzgelegenheit wurden angelegt. Die Fundamente für die neuen Bänke wurden einbetoniert, um über Nacht aushärten zu können. Bereits am Freitagabend war ein deutlicher Baufortschritt zu sehen und zufrieden ging es für die Jugendlichen zurück an die Schule: Dort wartete bereits das Abendessen, Spaghetti mit Tomatensauce, gesponsert von Edeka und zubereitet vom Kochteam. Nun stand die Schulhausübernachtung an: nach einer "Auspower"-Runde in der Sporthalle wurden die Schlafquartiere in zwei Klassenzimmern hergerichtet. Noch bis spät in die Nacht wurde in den Zimmern über das Erlebte geredet. Am nächsten Morgen weckte Herr Bauer die Truppe dann mit einer Signalfanfare auf seiner Trompete und alle konnten sich bei einem gemeinsamen Frühstück stärken. Da samstags Wochenmarkt in Jestetten ist, war ein Teil der Aufgabe, dort Werbung für die Einweihungsparty des 4.ten Bades am Sonntagnachmittag zu machen. Hierzu bauten einige Schüler einen Stand mit dem Aktionsbanner auf und veranstalteten ein Becherstapelspiel mit den Besuchern. Nebenbei wurden auch die erstellten Einladungen verteilt.
Am 4ten Bad wurden zeitgleich die Bänke und Tische fertiggestellt. Das Kochteam hatte für das Mittagessen belegte Brötchen und viele Vitamine (z.B. Erdbeeren) vorbereitet. Innerhalb des Bauteams wurde dann darüber beraten, was in der verbleibenden Zeit des Projekts noch zusätzlich realisiert werden könnte. Nach einer Abstimmung wurde der Plan gefasst, den Badeplatz mit einem Steg als Sonnenterasse aufzuwerten. Binnen kurzer Zeit wurde das Holz vom Sägewerk Rothmund organsiert und der Steg nahm langsam Form an.
Am Sonntagmorgen stellte Herr Bauer das Projekt am Ende des Gottesdienstes in Altenburg der Gemeinde vor. Anschließend trafen sich die Schüler an der Schule, um das Klassenzimmer und die MUM-Küche aufzuräumen. Zum Mittagessen gab es vom Kochteam Geschnetzeltes mit Reis. Das Kochteam hatte während der gesamten Aktion die Verpflegung übernommen.  Am Nachmittag wurde dann das 4te Bad für die große Einweihungsparty hergerichtet. Pavillons spendeten dabei Schatten und zusätzliche Festzeltgarnituren sollten jedem Besucher einen Sitzplatz garantieren.
72h-004
72h-005 Bei herrlichem Sonnenschein füllte sich ab 16.00 Uhr der Badeplatz zusehens, der Grill brannte und die Ersten kühlten sich bereits im Rhein ab, der auch die Getränkekühlung übernahm. Die letzten Sekunden der Aktion wurden um 17.07 Uhr dann in einem Countdown heruntergezählt, der in Applaus des Publikums mündete. Pfarrer Dressel sprach seinen Dank aus und weihte den renovierten Badeplatz ein. Bürgermeisterin Ira Sattler lobte das Engagement der Jugendlichen und verkündete nach Verhandlung mit Schulleiter Peter Haußmann, dass die Klasse zur Belohnung am Montag schulfrei hat. Dieser zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Jugendlichen und Klassenlehrer Matthias Bauer freute sich mit seiner Klasse über das Erreichte. Ein großes Dankeschön erhielt auch Anna Geiger, welche die Aktion mitgetragen und unterstützt hat. Dekanatsjugendreferentin Kathrin Gerth war aus Waldshut angereist, um der Gruppe persönlich ihre Anerkennung auszusprechen. Die Schüler verlasen abschließend die Sponsorenliste. Die Aktion endete mit einem gemütlichen Grill- und Badehock.
Allen, die zum Gelingen dieser unvergesslichen Aktion beigetragen haben, nochmals ein herzliches DANKESCHÖN!
 
Viele weitere Bilder der 72 Stunden finden sie übrigens in der Fotogalerie und auf der Aktionsseite: www.72stunden.de
72h-megaphon

Nächste Termine

Moodle Lernplattform

thumb moodle

Schulhomepage AWARD

Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!

thumb naturpark

Vertretungsplan online

thumb vertretungsplan-icon

Speiseplan Mittagstisch

thumb speiseplan-icon

Besucher

Heute 33

Gestern 82

Monat 2577

Insgesamt 943263

Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg

boris

AUBI plus

aubi

thumb schule ohne rassismus