kulturcafe001

  

 

kulturcafe002

 

 

kulturcafe003

Die Klassen 8a und 8c hatten eingeladen und zahlreiche Gäste waren am vergangenen Freitag der Einladung in das „Kultur-Café“ der Realschule Jestetten gefolgt. Und das Kommen hatte sich gelohnt, wurde doch den Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges Programm geboten.
Eingestimmt in den unterhaltsamen Abend wurden die Gäste vom Singklassen-Chor unter der Leitung von Ludwig Hügle, an der Querflöte begleitet von seiner Musik-Kollegin Nicole Markhardt.
Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Peter Haußmann, der sich freute, dass diese traditionelle Kultur-Veranstaltung erneut so gut besucht war, ging es musikalisch Schlag auf Schlag weiter.
Die beiden Achtklässler Lisa Weißenberger und Benjamin Tröller führten charmant durch den Abend und durften zahlreiche kulturelle Leckerbissen ankündigen. So wurden etwa witzige „Lügen-Gedichte“ von Schülerinnen und Schülern der Klasse 5c vorgetragen und es gab Solisten, die ihr Gesangstalent unter Beweis stellten, wie etwa Linn Stoll oder Jonathan Klein, beide am Klavier. Zu begeistern wusste auch Simon Appelhans, der virtuos und mit großer Freude sein Können an der Harmonika unter Beweis stellte. Bénédicte Filipe, Jana Knoll und Selina Da Silva zeigten als Trio ihr Gesangstalent. Kurz vor der Pause traten Mädchen der Klasse 7 auf die Kultur-Bühne im Foyer der Realschule und begeisterten mit einem von Anja Käppeler einstudierten Tanz.
In der Pause hatten die Besucher die Gelegenheit, die im Obergeschoss der Schule aufgebaute Kunst-Ausstellung anzuschauen, bei der unter anderem herrliche Kleidungsstücke aus Zeitungspapier zu sehen waren, wie auch Papp-Maché-Monster oder Designer-Stühle im Miniatur-Format.
Die kleinsten Besucher konnten sich schminken lassen, fanden in einem Klassenzimmer auch ein Spieleangebot und auch Soft-Fußball mit Mini-Toren konnte gespielt werden.
Nachdem sich die Besucherinnen und Besucher mit leckeren Cocktails, Kaffee und Kuchen und Hotdogs hatten stärken können, ging es nach der Pause musikalisch weiter. Die Schulband hatte mittlerweile auf der Kultur-Bühne den Platz eingenommen und begeisterte die Zuhörer mit fetzigen Stücken und auch die beiden Leiter der Schulband-AG, Ludwig Hügle und Sebastian Faller, griffen zu ihren Gitarren. Lea Färber und Vanessa Heinrich, wie auch Alida Sengbusch und Benjamin Tröller traten jeweils als Duo auf und beschlossen mit ihren musikalischen Darbietungen diesen gelungenen Abend.
Der Erlös dieses Kultur-Cafés, des so genannten WVR-Projektes (Wirtschaft, Verwalten, Recht) der beiden achten Klassen 8a und 8c, soll einem guten Zeck zugeführt, nämlich für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Paralympics gespendet werden.
Am Ende dieses Abends galt es Dank zu sagen und so bedankten sich die Achtklässlerinnen und Achtklässlerinnen bei den Darbietenden, die auf der Bühne Großartiges gezeigt hatten. Schulleiter Peter Haußmann schloss sich diesen Dankesworten an, zeigte darüber hinaus aber auch auf, welch enorme Leistung die Schülerinnen und Schüler der beiden achten Klassen geleistet hatten, im Vorfeld bei der Organisation, wie aber speziell am Abend bei der Bewirtung, dem Spiele- und Kunstangebot und der Moderation. Stellvertretend, auch für die zahlreichen mithelfenden Kunst- und Musiklehrkräfte der Realschule, bedankte sich Peter Haußmann bei den beiden Klassenlehrern Edwin Buttenmüller und Sebastian Faller, wie auch bei Alexander Lauber und Regina Duttlinger-Leber, die das Ganze tatkräftig unterstützt hatten.
 
Bericht: Herr Haußmann