Schuljahr 2014/2015

Schuljahr 2014/2015

forumtheaterwien001
Bereits zum zehnten Mal war das forum-theater Wien zu Gast in der Realschule Jestetten. Auf Einladung des Schulleiters Peter Haußmann brachten die 4 Schauspielerinnen und Schauspieler des forum-theaters am vergangenen Freitag den „Besuch der alten Dame“ auf die Bühne des Musiksaals der Realschule.
Friedrich Dürrenmatts tragische Komödie, welche die rund 150 anwesenden Neunt- und Zehntklässler sehen durften, und welche zudem die Prüfungslektüre für die Zehner in diesem Schuljahr ist, handelt von der Rückkehr der Multimilliardärin Claire Zachanassian in ihren Heimatort Güllen, in welchem sie sich als „Wohltäterin“ erweisen möchte.

Die einzige Bedingung für die in Aussicht gestellte Geldzuwendung in Höhe von einer Milliarde ist, dass sie Gerechtigkeit für ein Unrecht einfordert, das ihr in ihrer Jugend in Güllen widerfahren ist. So eröffnet sie, als eiskalter Racheengel, dem Bürgermeister und der Gemeindesekretärin, dass sie den Tod von Alfred Ill fordert, dem Mann, dessen Kind sie zur Welt brachte und der durch gekaufte Zeugen einer Vaterschaftsklage entkommen war. „Das Kind starb nach einem Jahr und ich wurde eine Dirne. Ich will Gerechtigkeit. Jetzt bin ich hier, nenne die Bedingungen, diktiere das Geschäft. Die Welt machte mich zur Hure und ich mache die Welt zu einem Bordell.“ Mit diesen Worten erklärt Claire Zachanassian ihren teuflischen Racheplan, der die Frage nach Gerechtigkeit, Moral und nach dem Wert eines Menschen aufwirft.
In der rund 80-minütigen Aufführung zeigten die 4 Akteure des forum-theaters, wie sich die Güllener, die sich zunächst der Bluttat verweigern („Lieber arm, als blutbefleckt.“), langsam aber beständig in hohe Schulden stürzen und somit das Unausweichliche immer näher rückt. Die Inszenierung, die mit dem Tode Alfred Ills und dessen Beerdigung beginnt und auch endet, zeigte in schülergerechter Aufbereitung, wie es um die Moral in der Gesellschaft bestellt ist. So steht Dürrenmatts „alte Dame“ für Moral, Neid, Hass, Korruption und für Verbrechen, welche auch in der heutigen Zeit allgegenwärtig sind, wie die 2 Schauspielerinnen und 2 Schauspieler durch aktuelle Bezüge hervorhoben.
Mit ihrem engagierten Schauspiel gelang es den vier Darstellern des Theaterensembles, die Handlung gekonnt zu veranschaulichen und damit speziell die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bei ihrer Prüfungsvorbereitung zu unterstützen. Lang anhaltender Applaus der Realschülerinnen und Realschüler, wie auch der zahlreich anwesenden Lehrkräfte, belohnte die Akteure für deren beeindruckende schauspielerische Leistung.
 
Bericht: Herr Haußmann
forumtheaterwien002
gastschueler-clisson-2015
Am 30.01.2015 kamen französische Austauschschüler mit ihrer Begleitlehrerin und deren Mann nach Deutschland an unsere Schule. Am Wochenende waren die Franzosen bei ihren Gastfamilien, die Ausflüge mit ihren Gastschülern machten. Viele gingen an den Fasnachtsumzug in Waldshut, denn in Frankreich kennen sie Fasnacht nicht, so konnten die Franzosen ihre Gastfamilie besser kennen lernen.
Am Montag gingen alle zur Schule, wo es sich gegenseitig viel zu erzählen gab. Die Franzosen gingen in den Unterricht mit und in MUM bereiteten sie mit Frau Weiermann und ihrer MUM-Klasse eine süddeutsche Spezialität (Käsespätzle) zu.
 
Am nächsten Tag ging es nach Laterns zum Schlittenfahren. Für unsere Austauschschule war das etwas Besonderes, weil sie in Clisson nicht genug Schnee haben. Für die meisten war es das erste Mal auf dem Schlitten. Gegen 13Uhr fuhren wir nach Konstanz, wo uns Frau Weiermann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigte und etwas über das Konstanzer Konzil erzählte. Später trafen wir auch Frau Schier dort. Außerdem hatten die Franzosen noch die Möglichkeit sich ein Andenken von Deutschland zu kaufen. Gegen Abend ging es mit dem Bus wieder nach Jestetten zurück.
Am Mittwoch, den 4. Februar, stand wieder Unterricht auf dem Plan. In Kunst wurden mit Frau Schier und ihrer Kunstklasse schöne Fasnachtsmasken angefertigt. Am Mittag war freie Zeit in den Familien und am Abend war ein „Fête d’adieu“, wo viel getanzt wurde und auch für Essen und Trinken gesorgt war.
Am Donnerstagmorgen hieß es dann Abschied zu nehmen von den Franzosen, denn sie fuhren wieder zurück nach Clisson. Bis auf ein Wiedersehen vom 15.-22. Mai in Clisson.
 
Bericht: Melissa Hornung und Paula Rutschmann  (beide 9b)
 
 
Weitere Bilder des Besuchs finden Sie in unserer Fotogalerie.

planspiel-boerse-2015

 

Der Sieger des diesjährigen Börsenplanspiels der Sparkasse war das Team „Wallstreetbreakers“ der Realschule Jestetten. Nach zehn Wochen intensiven Handelns mit Aktien und Fonds stand fest, dass die drei Jungs der Klasse 10c aus ihren 50.000 € Startkapital 58.770,51 € gemacht hatten, was einer Steigerung von 17,5% entspricht.
Damit belegten Patrick Stoll, Eric Kern und Justin Schellmann den ersten Platz bei der Sparkasse Hochrhein und den achten in ganz Baden-Württemberg. Zur Belohnung gab es nicht nur eine Siegprämie von 200 €, die Sparkasse lud auch zu einem Tagesausflug an die Börse Stuttgart ein, wo neben der Besichtigung der richtigen Broker auch noch ein Vortrag eines Insider auf dem Programm stand.
 
Bericht: Herr Siebler
neue-schulsanis2014 
Am Samstag, den 21.11.14, haben wir in den Schulsanitäterstunden den 16 Stündigen Erste Hilfe Kurs erlernt. Zuerst haben wir uns die verschiedenen Notfälle vorgenommen, z.B. wie man richtig bei einem Krampfanfall reagiert oder woran man Bewusstlosigkeit erkennt. Dazu haben wir uns auch Lern-Videos angeschaut.
Zum Mittagessen gab es Pizza für alle.
Anschließend haben wir noch die Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt.
Der ganze Tag war sehr nett und besonders cool.
schulsaniausbildung001 Am Samstag, den 29.11.14, hatten wir den 2. Teil unseres Ausbildungsseminars, z.B. Wunden verbinden mit Hilfe eines Druckverbandes oder Brüche erkennen und abdecken, sowie Amputationen (z.B. wie man einen abgetrennten Finger rettet).
Wir haben auch selbst an geschminkten und ausgebildeten Schulsanis geübt.
Wir hatten ebenso Besuch von einem Feuerwehrmann aus Altenburg und einem Rettungssanitäter des DRK.
schulsaniausbildung002

 

Bericht: Die Schulsanis Samuel und Patric (beide 7b)

 

Zahlreiche Bilder der Ausbildung finden Sie in unserer Fotogalerie.

struthof-2014-001
Am 2. Oktober 2014 sind wir Schüler der Klassen 10a, 10b und 10c nach Frankreich gefahren, um die KZ-Gedenkstätte Struthof-Natzweiler zu besichtigen. Nach einer etwa dreieinhalbstündigen Busfahrt haben wir das Konzentrationslager erreicht.
Als Erstes ist uns das große, eindrucksvolle Denkmal aufgefallen. Im Bus ist auf einmal Stile eingekehrt und man hat die tiefe Betroffenheit der Schüler an diesem Ort förmlich spüren können.
Wir überblickten die eigentlich doch so schöne Landschaft, die so viel Trauer verbarg. Die Lehrer informierten uns mit ruhiger Stimme über das Verhalten an einer Gedenkstätte.
Wir sollten die Führung selbst mitgestalten, die Lehrer unterstützten uns dabei und gaben uns weitere Informationen. Bei der Besichtigung des ehemaligen Lagergeländes sorgten insbesondere die ehemaligen Gefangenenbaracken, das Lagergefängnis, die Räume für medizinische Experimente und Menschenversuche sowie das Krematorium und die Gaskammer für betroffene und nachdenkliche Gesichter.
Uns wurde beispielhaft bewusst gemacht, wie hart die Strafen in Struthof waren: Die ganze Klasse stellte sich in einen engen Raum, der das Strafmaß Stufe 1 hatte. Es war von Anfang an unangenehm.
Wir finden, dass man einmal selbst dort gewesen sein musste. Man kann sich dann ein besseres Bild machen von den Umständen, unter welchen die Häftlinge leben mussten.
Dieser Besuch ist wichtig, da es ein Teil der Deutschen Geschichte ist.

Bericht: Michelle Urbig & Jessica Markstädter (10a)
struthof-2014-002
 saniforum-freiburg-001
Am Freitag, den 10.10.14 sind wir gemeinsam mit Herrn Bauer nach Freiburg gefahren und durften dort als Schulsanitäter der  Realschule Jestetten teilnehmen. Zu aller erst ging es zur Anmeldung und gleich darauf zur Begrüßung. Jeder von uns vier Schulsanis erhielt einen Laufzettel für drei Workshops. Wir waren nicht alle in derselben Gruppe, damit  man sich auch mit anderen Schulsanis austauschen konnte. In einem der drei Workshops (im Forum 3 Saal) ging es in einer sogenannten  Talk-UN-Show darum, den eigenen Schulsanitätsdienst vorzustellen und Ideen zu sammeln.
Im nächsten Workshop haben wir über Asylrechte geredet und besprochen, in welchen Situationen man Asyl beantragen darf und wann nicht. Außerdem haben wir auch noch ein Spiel dazu gemacht.

Nach dem zweiten Workshop gab es noch ein gemeinsames leckeres Mittagessen. Im letzten, auf dem Zettel angegebenen, Workshop durften wir uns gegenseitig schminken. Das ganze nannte sich Notfallschminken und wir haben eine Schnitt- und eine Schürfwunde geschminkt.

Nach der Verabschiedung gab es noch drei Überraschungen. Eine davon war ein Gruppenspiel, bei dem wir Fragen mithilfe von umgehängten Schildern mit Buchstaben darauf beantworten sollten. Dazu mussten wir noch ein Kreuzworträtsel mit dem Endergebnis „Klimahelfer“ versuchen auszufüllen. Beim zweiten Spiel mussten wir uns innerhalb von drei Gruppen verständigen, ohne dass wir wussten worum es ging. Die eine Gruppe musste Pantomime, die zweite erraten worum es ging, um es dann der dritten Gruppe weiterzuleiten, damit diese es mithilfe von einem Seil darstellen konnte. Dabei ging es um ein Dreieck.

Die größte Überraschung, mit der niemand gerechnet hat, war der Besuch der Hundestaffel. Hierbei wurden uns die Aufgaben der Hunde gut erklärt und gezeigt.

saniforum-freiburg-002

 

Alles in allem war es ein sehr toller Tag, an dem wir viel Spaß hatten. Wir freuen uns also schon auf den nächsten Ausflug.

 

Bericht: Nico Binkert (8b) und Joshua Vellutini (9a)

geplantes Jahresprogramm im Schuljahr 2014/2015:
 
27.09.2014    Organisation und Durchführung der Spiele für die 5ten Klassen am Herbsthock
14.11.2014 SMV-Herbstball
05.12.2014 Send a Claus Day
02.02.2015 Winterolympiade für Klassen 5
11.02.2015 Volleyball-Mitternachtsturnier
12.02.2015 SMV-Fasnachtsparty
  
 
 
 

 

Wer steckt dahinter:
 
Verbindungslehrer:
Frau Rauscher
Frau Riedmüller (Stellvertreterin)
  
   
Schülersprecher:
Karin Tröller (10b)
Eric Kern (10c)
 
   
Klasse Klassensprecher I   Klassensprecher II
 5a Jana Altemeier   Michael Hoffmann
 5b Dominik Hauser   Verena Procker
 5c Eric Indlekofer   Christina Heinrich
       
 6a Thomas Kirsch   Tim Günther
 6b Chiara Azzato   Esther Rühmann
 6c Jonas Schrott   Greta Hässler
       
 7a Robin Kalem   Maja Isele
 7b Markus Netzhammer   Annika Wessolowski
 7c Jakob Gamp   Dilara Yetim
       
 8a Lisa Weißenberger   Benjamin Tröller
 8b Catharina Sengbusch   Michel Schänzle
 8c Nathalie Ramirez   Felix Schaub
       
 9a Larissa Müller   Jürgen Altemeier
 9b Maike Schaub   Guiseppe Ferraro
 9c Manuel Wendler   Granit Bujupi
       
 10a Michelle Urbig   Richard Döpfner
 10b Karin Tröller   Pierre Touat
 10c Maura di Nucci   Benedicte Filipe
10a Klasse 10a
10b

Klasse 10b

10c Klasse 10c
9a

Klasse 9a

9b

Klasse 9b

9c Klasse 9c
8a Klasse 8a
8b Klasse 8b
8c

Klasse 8c

Nächste Termine

Moodle Lernplattform

thumb moodle

Schulhomepage AWARD

Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!

thumb naturpark

Vertretungsplan online

thumb vertretungsplan-icon

Speiseplan Mittagstisch

thumb speiseplan-icon

Besucher

Heute 109

Gestern 141

Monat 6392

Insgesamt 906010

Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg

boris

AUBI plus

aubi

thumb schule ohne rassismus